Beiträge

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 2016

Karl Zettl führt weiter den Motorsportclub Neustadt

Wahlen Der MSC bestätigte erneut das Führungsduo Zettl und Hans Kirchhammer. Ende April kommt Martin Smolinski zum Internationalen Speedwayrennen.

Von Anton Fischer

Neustadt. Für weitere zwei Jahre wurde bei der Jahresversammlung des Motorsportclubs Neustadt e.V. im ADAC die gesamte Vorstandschaft mit Beisitzern komplett wiedergewählt. Dies zeugt von einer gesunden und harmonischen Vereinspolitik, so die Vorstände Karl Zettl und Hans Kirchhammer, die ebenfalls für weitere zwei Jahre die Führung des MSC wieder übernahmen.

Diashow von der MSC JHV

1. Vorsitzender des MSC Neustadt, Karl Zettl konnte im Gasthof Gigl - Waldhier die zahlreich erschienen Mitglieder begrüßen. Anschließend gab er ein kurzes Resümee über das vergangene Clubjahr. So lobte er auch den guten Zusammenhalt und die Kameradschaft innerhalb des MSC. Bei allen sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen sind die vielen Helfer immer präsent. Für die sportliche Zukunft des MSC sind immer wieder neue Ideen gewachsen und auch umgesetzt worden, so Zettl. Zum Schluss seiner Ausführungen dankte er allen Mitgliedern, Helfern und besonders den Sponsoren für ihre tatkräftige Unterstützung, die der MSC jedes Jahr aufs Neue erfährt. Auch der geschäftsführende Vorsitzende Hans Kirchhammer gab sein Resümee zum abgelaufenen Jahr.

Mit Bedauern gab er bekannt, dass die Kartgruppe aufgelöst wurde. Grund dafür ist das mangelnde Interesse am Kartsport in Neustadt, sowie die neuen Auflagen und Regeln des ADAC. So müsste der MSC zwei neue Karts anschaffen, wozu 5000 bis 7000 Euro nötig wären. Erfreulich dagegen ist die Neubesetzung der Oldtimer-Rallye zum Stadtfest mit Armin Brenner und Klaus Rothdauscher. Sie kündigen für 2016 Neuerungen an. Nach dem Kassenbericht vom Schatzmeister Hermann Götz gab Sportleiter Max Saliger einen Rückblick auf das vergangene Sportjahr sowie einen Ausblick für das kommende Speedwayjahr 2016.

Im vergangenen Jahre war der MSC Neustadt wieder Ausrichter eines Vier-Nationen-Vergleichsrennens mit Polen, Dänemark, England und Deutschland, wobei das Rennen in gewohnter Form ablief. Die Zuschauerzahlen waren gegenüber dem Vorjahr sehr zufriedenstellend, nicht zuletzt durch das schöne Wetter und die Freikartenaktion für Schüler. Deutschland belegte damals den 2. Platz hinter Dänemark. Das diesjährige Internationale Speedwayrennen findet heuer am 23./24. April statt, so Saliger. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits auf Hochtouren, so konnte der Sportleiter bereits das komplette Fahrerfeld bekannt geben. Als besonderes Zugpferd wie schon im letzten Jahr, wird Publikumsliebling und EX-GP Pilot Martin Smolinski vom AC Landshut für Deutschland starten, ebenfalls das Nachwuchstalent Michael Härtel, Langbahn Ex-Weltmeister und amtierender Vize-Weltmeister Erik Riss sowie sein Bruder Mark Riss. Nach dem Kassenbericht vom Schatzmeister Hermann Götz gab Sportleiter Max Saliger einen Rückblick auf das vergangene Sportjahr sowie einen Ausblick für das kommende Speedwayjahr 2016.

Somit tritt das komplette Fahrerteam vom letzten Jahr an und kann somit gegen die Dänen Revanche nehmen. Die Dänen kommen heuer mit Jonas B. Andersen, Mikkel Bech, Kasper Lykke Nielsen und Kenni Nissen nach Neustadt. Die Farben Schwedens vertreten Mathias Thörnblom, Linus Eklöf, Alexander Edberg und Victor Palovaara. Neu dazu kommt heuer erstmals das Team aus Finnland. Sie rollen mit Jari Mäkinen, Kauko Nieminen, Juha Hautamäki und Teemu Lahti ans Startband. Am Samstag, 23. April findet der erste Lauf zum ADAC Bahnsport Bayern Cup 2016 mit den Mannschaften vom AC Landshut, AMC Haunstetten, MSC Pfaffenhofen und MSC Olching statt. Training, ab 12.30 Uhr, Rennbeginn ist um 14 Uhr. Der Eintritt am Samstag ist frei, Samstagabend sowie Sonntag mit Mittagstisch und Bierzeltbetrieb im Stadion. Es wird mit Sicherheit wieder ein spannendes und aufregendes Speedwayspektakel in Neustadt geben, so Sportleiter Max Saliger in seinen Ausführungen.

Verkehrsreferent Eduard Kammerer gab einen Überblick über seine Bemühungen aus dem Jahr 2015. Dabei wurde die Kreiselfrage an der Kreuzung nach Bad Gögging dank einer Petition des MSC endlich gelöst, der Bau wird demnächst in Angriff genommen. Als neue Aufgabe sieht er die Sehbehinderung durch diverse Schilder bei der Einfahrt zur Kreuzung Ausfahrt Wöhr in die Umgehungsstraße Richtung Pförring. Ferner sollen Geschwindigkeitsmessungen mit diversen Smileys versehen werden.

Kein Verhältnis zum Aufwand

Alfred Süßbauer von der Abteilung Jugend-Kart, war genau so enttäuscht wie Hans Kirchhammer zur Abmeldung der Kartgruppe. Durch die neuen Auflagen des ADAC haben bereits sechs von zehn Clubs in Bayern ihre Kartgruppe abgemeldet. Die Anforderungen stehen in keinem Vergleich mehr mit dem Aufwand und den Kosten so Süßbauer. Die Kartabteilung des MSC bestand seit 20 Jahren und dafür bedankte er sich beim MSC für die langjährige Unterstützung.

Die Touren- und Gesellschaftsleiter Xaver Riedmeier und Ludwig Bindorfer berichteten von den gesellschaftlichen Veranstaltungen, wie den Vatertagsausflug mit dem Radl und dem Ausflug nach Prag, dem Sommernachtsfest am Anwesen Riedmeier, der Fahrt ins Blaue zum Bodensee, sowie der alljährlichen Nikolausfeier. Auch für 2016 sind wieder diverse Fahrten geplant so Bindorfer.

MSC Neuwahlen und Ehrungen

 

 

 

 

 

 

 

Die neue Vorstandschaft des MSC

Neuwahlen: 1. Vorsitzender Karl Zettl; geschäftsführender Vorsitzender Hans Kirchhammer; Schatzmeister Hermann Götz; Schriftführer Martin Aschenauer; Sportleiter Max Saliger; Technischer Leiter Kurt Schiebrowski; Verkehrsreferent Eduard Kammerer; Touren- und Gesellschaftsleiter Xaver Riedmeier und Ludwig Bindorfer; PR und Werbung Anton Fischer; Gerätewart Wolfgang Grundler; Maschinen und Anlagenwart Josef Mirlach; Bahnunterhaltung Xaver Riedmeier und Phillip Amesreiter; Fahrerlager Heribert Obermeier; Marketing Rudi Zirngibl jun., sowie Archivar Franz Madl. Für die Bewirtung bei Veranstaltungen sind Peter Groiss und Harald Wolf zuständig. Als Rechnungsprüfer fungieren neu Dr. Wilfried Prause und Winfried Kramel.

 

Geehrt wurden für 10 Jahre, Alois Huber, 20 Jahre, Peter Pfeiffer, 30 Jahre, Fritz Plank und Dr. Wilfried Prause, MSC Nadel in Silber, Max Saliger und Anton Fischer, in Gold, Alfred Süßbauer, Xaver Riedmeier und Rudolf Zirngibl,

 

MSC NEWS

 

MSC Neustadt startet zu einer Fahrt ins Blaue.

Die diesjährige Fahrt des MSC Neustadt ins Blaue führt uns heuer ins “Schwäbische”. Die Entfernung beträgt 145 Kilometer, die Fahrzeit eine Stunde und 45 Minuten. Abfahrt ist am Sonntag, 6. August, pünktlich um 8 Uhr am Volksfestplatz in Neustadt. Das Programm: Es wird ein tolles Kurkonzert besucht, über die Kurpromenade geschlendert und um circa 12.15 Uhr in einem wunderschönen Gasthof mit guter, bayerischer Küche die Mittagspause eingelegt. Weiter wirde der belebte Marktplatz besucht, wo sich die Teilnehmer des Ausfluges noch einen Kaffee oder ein schönes Eis gönnen. Die Rückfahrt ist gegen 16 Uhr vorgesehen. Aus organisatorischen Gründen wird um verbindliche Anmeldung im Hotel Eisvogel unter Telefon (0 94 45) 96 90 gebeten. Wer nicht selbst fahren will, dem steht bei Bedarf ein Kleinbus zur Verfügung.

aktuelle Berichte 2017:

Deutschland vereidigt Platz eins beim Speedway Vierländerkampf

Die Deutschen Fahrer sind heiß aufs Speedwayrennen in Neustadt/Do

Freikarten für Kinder und Jugendliche 2017

"Wenn die Piste staubt" Speedway am 30.04.2017

Jahreshauptversammlung 2017

Fans dürfen sich auf heiße Speedway-Drifts freuen

Berichte 2016:

Der MSC Neustadt trauert um Max Saliger 

Karl Zettl - Ein Leben für den Motorsport

Oldtimer-Rallye legt einen Neustart hin

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 2016