von Jochen Dannenberg Mittelbayerische Zeitung
Geplant ist eine Ausstellung und eine Ausfahrt mit drei Prüfungen.
346ade8c-ab8e-476d-ae5e-33f70599ce03.jpg.jpg
Die Oldtimer-Rallye des MSC gehört seit vielen Jahren zum Neustädter Stadtfest. Heuer findet die traditionsreiche Veranstaltung mit einem neuen Programm statt. Foto: Pieknik, Archiv
 

Neustadt. Der Oldtimer-Rallye des MSC Neustadt war zuletzt der Schwung abhanden gekommen. Das immer gleiche Programm sorgte für immer weniger Begeisterung bei Besitzern und Fans alter Fahrzeuge. Mit einem neuen Team, das sich um die Organisation der traditionsreichen Neustädter Oldtimer-Rallye kümmert, will der MSC Neustadt einen Neustart wagen.

“Die Veranstaltung soll einen Touch 'sportlicher' werden”, sagt Hans Kirchhammer, geschäftsführender Vorsitzender des MSC. “Es wird in diesem Jahr am Stadtfestsonntag eine Sonderprüfung für die Rallye-Teilnehmer in der Stadt geben.”

Die Veranstaltung soll eine Werbung für das Oldtimer-Hobby werden. Armin Brenner, einer der Organisatoren, erläutert: “Geplant ist heuer sowohl eine Ausstellung als auch optional eine Ausfahrt mit drei Prüfungen. Die Ausfahrt ist auf 60 Fahrzeuge beschränkt und führt rund 46 Kilometer quer durch den Landkreis Kelheim.” Start des ersten Fahrzeuges ist am Stadtplatz am Sonntag um 13.30 Uhr.

Um die Werbung für die Oldtimerei zu erhöhen, wurde auch eine der drei Prüfungen der diesjährigen Veranstaltung in die Innenstadt gelegt. “Die letzte Sonderprüfung findet auch Richtung Stadtplatz statt, so dass die Zuschauer die Möglichkeit haben, jedes Fahrzeug sowohl beim Start als auch bei der Schlussprüfung bestaunen zu können”, erklärt Armin Brenner.

Teilnehmen können alle Fahrerinnen und Fahrer von historischen Fahrzeugen bis Baujahr 1986. Das bedeutet, dass jüngere Fahrzeuge nicht zugelassen werden und entspricht den allgemeinen Regeln im Motorsport. “Jünger als 30 Jahre sprechen wir übrigens von Youngtimern”, sagt Hans Kirchhammer.

Ein besonderes Augenmerk der Veranstalter der Oldtimer-Rallye gilt in diesem Jahr Motorsportfahrzeugen. Sie sollten allerdings ebenfalls 30 Jahre alt und älter sein. Wobei es unter Umständen Ausnahmen von der Altersgrenze geben wird, wenn es sich um Fahrzeuge mit einem besonderen Stellenwert handelt. “Historie und Motorsport verbinden bei einer Ausfahrt ohne echte Rennambitionen”, sagt Armin Brenner. “Es ist ein Sehen und Zeigen, ein Meet and Great, Spaß an schönen Fahrzeugen und alten Geschichten.”

Das Startgeld der MSC-Oldtimer-Rallye ist übrigens jeden Cent wert, Für zehn Euro bekommen die Teilnehmer pro Person u.a. Getränke, einen Essensgutschein und einen Sektempfang.

Neu ist schließlich auch der Ort, an dem sich die Oldtimer-Besitzer in Neustadt treffen. Nach vielen Jahren in der Herzog-Ludwig-Straße werden sich die Liebhaber automobiler Schätze heuer in der Albrecht-Rindsmaul-Straße versammeln.

Hauptsponsoren